Die Ausstellung "Kunst im Dialog" setzt sich fort in Dortmund und ist im BBK Ruhrgebiet in der Zeit vom 07.05.2017 bis 31.05.2017 in der BIG gallery, Rheinische Straße 1, 44137 Dortmund zu sehen.

Kunst im Dialog - BBK-Ausstellung in Dortmund

in der Galerie


Transfer - Wege des Austauschs        ab 25.06.2016

Die Galerie Art99 im Kunstcentrum Alte Molkerei, Osterweder Straße 21, lädt Sie ab 25. Juni 2016 in die  Ausstellung „Transfer – Wege des Austauschs“ ein. Gezeigt werden Arbeiten von Karin Bison-Unger, Bernhard Büsing, Barbara Heine-Vollberg, Erhard Kaline, Marina Krasnitskaya, Ingrid Steckelberg und Siegfried O. Stolle. Die Ausstellung dauert bis zum 15. September und ist dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.


  Zum Artikel zur Ausstellunseröffnung im Weserkurier...

____


Die Welt wird immer kleiner, die Wege des Austauschs werden immer kürzer.
Noch vor wenigen Jahrzehnten benötigte der weltweite Transfer von Waren und Informationen sehr viel mehr Zeit als heutzutage, und auch die Dimensionen haben sich vervielfacht. Waren einst Schiffe mit exotischer Fracht oft monatelang unterwegs, werden Waren heute im Internet bestellt und aus den entlegensten Winkeln innerhalb kurzer Zeit in die Welt geschickt. Und war es vor hundert Jahren noch nötig, z. B. den Inhalt eines Telegramms mit eiliger Nachricht auf wenige Worte  begrenzen, ist im IT-Zeitalter der Datentransfer von unvorstellbarer Menge und beinahe jedem unbegrenzt und in Echtzeit  möglich.

Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen. Immer schneller und gigantischer wird jede Art von informativem, materiellem und finanziellem Transfer rund um den Globus. Die Finanzmärkte reagieren weltweit in Sekundenschnelle aufeinander.

Zu unserem heutigen Leben gehört auch ganz selbstverständlich diverser Personentransfer, zum Beispiel im Fußball, wo begehrte Spieler für völlig aus den Fugen geratene Summen international von einem Verein zum nächsten „transferiert“ werden.
Oder im Tourismus der Transfer von Reisenden, wobei sich auf diesem Gebiet noch eine andere Variante von Übertragung auftut - die rasante Verbreitung von ehemals lokal begrenzten Schädlingen für heimische Flora und Fauna sowie von Krankheitserregern, beispielsweise tropischen Fiebern.

Aber trotz scheinbar grenzenlosen Austauschs, der Verbreitung und Übertragung auf vielen Gebieten gibt es auch heute noch Räume, wo der althergebrachte Transfermodus in entschleunigter Art und Weise gepflegt wird. Ein Beispiel dafür sind die nach wie vor in bewährter Form stattfindenden Wochenmärkte, die Keimzelle des Warentransfers, wo es noch regional und bar zugeht.
In ihren Arbeiten zur neuen Ausstellung „TRANSFER- Wege des Austauschs“ greifen die Künstler der Galerie ART99 wie immer ganz unterschiedliche Aspekte des Themas auf. Die Interpretation und ihre Umsetzung reicht von der kritischen Betrachtung mit eben jenen modernen, schnellen Mitteln der Kunst wie Digital Art bis zur handwerklich-künstlerischen und teils abstrakten Auseinandersetzung in Druck- und Collagetechnik oder traditionell in Zeichnung und Malerei.

Barbara Heine-Vollberg

Galerie Austellung in der Galerie Art99

FLUCHTEN


Die BBK Jahresausstellung 2016

20. Februar  - 31. März 2016

Malerei  -  Fotografie  -  Installation  - Skulptur

Die Ausrichtung entlang einer geraden Linie oder aber die Abweichung von der „Linie“ führt zwangsläufig zu „Fluchten“, einem spannenden Thema der BBK-Ausstellung 2016 in der Galerie ART99 .

Seit ewigen Zeiten befindet sich der Mensch auf der Flucht. Irgendwo her, irgendwo hin ... Der Begriff "Flucht" ist ambivalent.

Er kann, wie aktuell durch dramatische Flüchtlingswellen aus Kriegs- und Krisengebieten dokumentiert, den Versuch meinen, Verfolgung, Vergewaltigung, Folter, Hunger und dem möglichen Tod zu entkommen. Diese Definition durchzieht die Geschichte seit jeher. In dem Fall  ist das "weg" der Auslöser dafür, sich auf eine beschwerliche und gefährliche Reise mit ungewissem Ausgang zu machen.

Er kann aber auch meinen, sich ohne tragische Notwendigkeit einfach aus dem alltäglichen Leben in eine andere Realität zu flüchten, heutzutage zum Beispiel in Cosplays oder in virtuelle Welten, um für kurze Zeit vermeintlich eine andere Identität zu leben. Dann ist das auslösende Moment das "hin".

Die Künstlerinnen und Künstler des BBK Worpswede folgen in neuen Arbeiten verschiedensten Fluchtwegen, geben der anonymen Masse der Flüchtlinge ein Gesicht und visualisieren ganz unterschiedliche Aspekte von Fluchten.

WESER-KURIER Regionalausgabe Wümme-Zeitung vom 01.03.2016

Galerie Ausstellung in der Galerie Art99

SEHNSUCHT - HOFFNUNG - NEUANFANG

2. April - 12. Mai 2016

Vernissage am Sonnabend, 2. April 2016 um 17 Uhr

Malerei - Grafik - Skulptur
Sehnsucht - Hoffnung - Neuanfang
Karin Bison-Unger, Bernhard Büsing, Barbara Heine-Vollberg, Erhard Kalina, Marina Krasnitskaya,
Karl-Heinz Kühnke, Ingrid Steckelberg, Siegfried O. Stolle

Einführende Worte:     Erhard Kalina
1. Vors. des BBK OHZ in Worpswede

Sehnsucht... sie steht am Anfang,  ihr entspringen Gedanken, die oft in eine Flucht oder in einen Aufbruch münden. Es ist vielleicht das verzweifelte und dramatische Streben nach einem Leben in Sicherheit, ohne Angst und Hunger, oder es ist das oft stille Sehnen nach Liebe oder nach einem Leben im Einklang mit der Seele. Wenn diese Sehnsucht immer größer wird, beginnt man, nach Möglichkeiten und Wegen zu suchen, sie Wirklichkeit werden zu lassen. Es gelingt nicht immer, sich seine Träume von einem sicheren Leben, von Liebe oder möglicherweise einer lange verleugneten Identität zu erfüllen.

Wer den Mut hat, einer Sehnsucht tatsächlich zu folgen, den führt die Hoffnung – sei es auf einen Ausweg aus Armut und Angst, sei es auf ein erfüllteres und freieres Leben oder neue  Lebensperspektiven - auf eine manchmal lange oder gar gefährliche Reise, die ganz real oder auch nur im eigenen Bewußtsein und dem eigenen Selbstverständnis stattfindet. Und irgendwann gelingt es einem hoffentlich, anzukommen - an einem Ort, der die ersehnte Sicherheit vor Verfolgung, Hunger und Todesangst bietet, in Lebensumständen, die man sich lange ersehnt hat, in verzweifelt ersehnter Liebe und Seelenfrieden.

Und dann wagt man nach einer Orientierungsphase einen Neuanfang – in der Fremde, in einem neuen Leben, mit veränderten Vorzeichen...


In Fortführung und Erweiterung der BBK-Ausstellung "Fluchten" widmen sich die Künstler der Galerie ART99 in ihrer neuen Ausstellung mit weiteren Arbeiten vertiefend diesem vielschichtigen Thema.


WESER-KURIER Regionalausgabe Wümme-Zeitung vom 04.04.2016